Am 13. und 14. Juni wurde die gemeinsame regionale Präsenzstelle der TH Wildau und der FH Potsdam in Luckenwalde der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt. Auf rund 800 qm wird es zukünftig die Gelegenheit zur Vor-Ort-Vernetzung von Hochschulen, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft geben.

Ziel der beiden Tage der offenen Tür war es, mit den Interessierten der Region zusammenzukommen und die Ideen und Wünsche der Menschen vor Ort zu erfahren. Die Hochschulen wollen in Luckenwalde neue Wege gehen und durch den interaktiven Ansatz viele interdisziplinäre und innovative Projekte anstoßen. Vorerst geplant ist die Einrichtung eines Makerspace, in dem durch neue Technologien wie 3D-Drucker z.B. direkt an Prototypen gearbeitet werden kann; ein Showroom, wo aktuelle Forschungs- und Projektergebnisse präsentiert werden können; und ein Coworking-Bereich, wo Arbeitsplätze für die Einzel- und Teamarbeit in kreativer Umgebung geschaffen werden sollen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.