Working Paper Series „fast track to transfer“

Working Paper Series „fast track to transfer“


Die „Working Paper Series“ des Innovation Hub 13 dient der digitalen Veröffentlichung laufender Forschungs- und Transferprojekte und soll einen Beitrag zur Wissenschaftskommunikation leisten. Seit Herbst 2021 erscheinen die Beiträge in regelmäßigen Zeitabständen.

Welche Erkenntnisse konnten bisher im Kontext von Wissens- und Technologietransfer gewonnen werden? Wie können Ergebnisse aus laufenden Transferaktivitäten für Forschung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft unmittelbar zugänglich gemacht werden? Wie kann der Wissensaustausch gefördert werden?

Abhängig von Fragestellung, methodischer Herangehensweise und analytischem Hintergrund sind die Beiträge in deutscher und englischer Sprache entweder konzeptionell, strategisch oder praktisch orientiert.

Publikationen

Mit den ersten beiden Publikationen der „Working Paper Series“ gibt der Innovation Hub 13 einen sehr konkreten und interdisziplinären Einblick in die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sowie die Rolle der sogenannten Third Mission.

Working Paper #001

From InnoMix to University–Industry Collaboration: Fostering Exchange at Eye Level

Carsten Hille, Daria Morcinczyk-Meier,
Sarah Schneider and Dana Mietzner (2021)

Zum Paper →

Working Paper #002

Towards Citizen Science Communication. How can citizen science enhance science communication?

Katherin Wagenknecht, Sarah Klemisch,
Kamila Labuda (2021)

Zum Poster →

„From InnoMix to University-Industry Collaboration“ (Hille et al. 2021) und „Towards Citizen Science Communication“ (Wagenknecht et al. 2021) beschreiben und analysieren Wege und Formate für einen möglichen Austausch und Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Die Working Papers geben Antwort darauf, welche Formate Vertreter:innen von Unternehmen und akademischer Forschung zusammen bringen, welche Rolle Bürger:innen bei der Suche und Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen spielen und wie sich Wissenschaftskommunikation zugunsten der Allgemeinheit entwickelt.

Betreut wird die Working Paper Series „fast track to transfer“ durch ein Team des Projektes Innovation Hub 13, ein Verbundvorhaben der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung mit seinem Forschungsbereich PYCO, dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie sowie dem Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V.

Interesse an einer Einreichung?

Für eine erfolgreiche Einreichung möchten wir Sie bitten, sich an folgende Angaben zu halten.

 

Mögliche Formate

Artikel
(4000-6000 Wörter)
Präsentation und Diskussion neuer Forschungsansätze im Bereich Wissens- und Technologietransfer

Forschungsberichte 
(3000-5000 Wörter)
Reflektion eines konkretes Projektes und/oder praktischer empirischer Beispiele aus dem Bereich des Wissens- und Technologietransfers

Tagungsberichte/Buchrezensionen
(1000 Wörter)
Zusammenfassung und Diskussion einer Tagung/eines Buches mit eindeutigem Bezug zum und Relevanz für den Wissens- und Technologietransfer

Poster

Bewertungskriterien

Die Entscheidung über eine Veröffentlichung liegt beim Redaktionsteam. Wir prüfen Ihre Einreichungen nach den folgenden Kriterien:

  • inhaltliche Passfähigkeit zur Thematik „Wissens- und Technologietransfer“ (WTT) aufweisen;
  • relevant für potentielle Leser:innen sein;
  • eine theoretisch-konzeptionelle Verortung im Diskurs des WTT aufzeigen;
  • das methodische Vorgehen erläutern;
  • sowie eigene Problemlösungen diskutieren.
  • Darüber hinaus wird die Logik der Argumentation und sprachliche Darstellung berücksichtigt.

Sprache

  • Deutsch oder Englisch 

Aufbau

  • Titel der Einreichung
  • Autor:innen (Nachname, Vorname, Affiliation, E-Mail korrespondierende:r Autor:in)
  • Abstract (500 Wörter)
  • Angepasst an das jeweilige Format sollten die Einreichungen wenn möglich folgende Absätze beinhalten:
  • Einleitung/Kontext
  • Zielstellung
  • Methoden
  • Ergebnisse
  • Diskussion
  • Fazit/Aussicht/Zusammenfassung

Veröffentlichung

Die angenommenen Einreichungen werden unter Creative-Commons-Lizenz CC-BY-NC-ND veröffentlicht und erhalten eine DOI.

 

Bitte reichen Sie Ihr Manuskript im Format .doc(x), .odt oder .txt ein. Weitere Formatierungsvorgaben entnehmen Sie dem Template für Einreichungen.

Kontakt

Bei Fragen oder Anmerkungen bzw. zur direkten Einreichung Ihres fertigen Manuskript samt Abstract erreichen Sie das Redaktionsteam per E-Mail: fasttrack.redaktion@innohub13.de.

Fragen, Anregungen oder
konkrete Vorhaben?
Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Technische Hochschule Wildau

 

Hochschulring 1
15745 Wildau

Karte

www.th-wildau.de

 

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus

→ Karte

→ www.b-tu.de

 

Der „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gehört zu den 29 ausgewählten Gewinnern der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule”, ausgestattet mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF und des Landes Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.innovative-hochschule.de

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.