Wissenschaft erleben in der Science Gallery

von | Nov 10, 2021

Algen beim Wachsen zuschauen, in Laboren spazieren gehen, in der Schwerelosigkeit des Weltraums das Innere der Erde erforschen – all das und noch einiges mehr bietet die Science Gallery ihren Besucher:innen. Der Showroom der BTU Cottbus-Senftenberg – powered by Innovation Hub 13 – öffnete am 18. Oktober seine Pforten und lädt Wissenschaftler:innen, Unternehmer:innen und vor allem die Menschen der Region ein sich von der innovativen Forschung der BTU inspirieren zu lassen.

Die Science Gallery findet im Foyer des modernen IKMZ der BTU Cottbus-Senftenberg die perfekte Kulisse.

Livestream der Eröffnungsveranstaltung

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Weitere Infos | Fotos | Imagefilm

Willkommen in der Science Gallery!

Unter dem Motto Innovationen, Begegnungen, Visionen ist die Science Gallery keine schnöde Ausstellung, sondern will erlebt werden – virtuelle 360°-Rundgänge entführen in Labore und Werkstätten, Exponate können über einfache Touch-Displays selbst angesteuert werden, Podcast-Folgen und Erklärvideos informieren über Wissenschaft und Anwendung der Ausstellungsstücke. Diese sind oft Prototypen und zeigen Technologien der Zukunft, die jeweils einen Meilenstein in ihrem Wissenschaftsgebiet darstellen.

„Besucher:innen der Science Gallery lernen unter anderem den Nutzen und die Funktionsweise eines Photobioreaktors kennen, erleben die Zukunft der Elektromobilität in Form einer bunten Lego-Welt, können mit ‚Geoflow‘ ein Exponat bestaunen, das für Experimente zu Bewegungen im tiefsten Erdinneren auf der Internationalen Raumstation ISS mitflog“, erläutert André Röhrig, der als Transferscout des Innovation Hub 13 mit der Koordination Science Gallery betraut ist.

Insgesamt sind in der Science Gallery sieben Exponate in den als Unikate gefertigten Vitrinen zu bestaunen. Darüber hinaus besteht am futuristischen Introduction Point, dem Ausgangspunkt für die Erkundung der Science Gallery, die Möglichkeit weitere virtuelle Exponate zu erleben.

Prof. Dr. Gesine Grande, Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg, betont: „Die BTU Cottbus-Senftenberg hat sich neben Forschung und Lehre auch dem Wissens- und Technologietransfer verschrieben. Wir entwickeln und stärken das engmaschige regionale Netzwerk zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft stetig. Mit der Science Gallery, eingebettet in das neue offene Konzept des Informations-, Kommunikations- und Medienzentrums, gehen wir den nächsten Schritt und präsentieren unsere universitäre Forschung einem größeren Publikum.“

Für Unternehmen bietet sich in der Science Gallery die Möglichkeit, mit Forschenden in Kontakt zu treten und sich von den Exponaten sowie deren vielfältigen Anwendungsgebieten inspirieren zu lassen.

Der Showroom fungiert außerdem als Netzwerktreffpunkt und Coworking Space. Alle Besucher:innen können die Science Gallery bei kostenfrei buchbaren und geführten Rundgängen näher kennenlernen.

André Röhrig

Koordination Science Gallery
Transferscout Digitale Integration,
BTU Cottbus-Senftenberg

E: andre.roehrig@b-tu.de
T: +49 355 69 4698

Allgemeine Anfragen

Öffnungszeiten + Führungen

Die Öffnungszeiten der Science Gallery richten sich nach den Öffnungszeiten des IKMZ:
Montag bis Freitag, 9 – 22 Uhr
Samstag und Sonntag, 9 – 18 Uhr
(Stand: 30.11.2021)
Eventuell abweichende Öffnungszeiten werden auf der Website des IKMZ bekanntgegeben.

Für Anfragen zu Führungen in der Science Gallery, schreiben Sie  uns eine Mail an sciencegallery@innohub13.de.

 

Ort

Science Gallery – Showroom Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg
Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ)
Platz der Deutschen Einheit 2
03044 Cottbus

Fragen, Anregungen oder
konkrete Vorhaben?
Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Technische Hochschule Wildau

 

Hochschulring 1
15745 Wildau

Karte

www.th-wildau.de

 

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus

→ Karte

→ www.b-tu.de

 

Der „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gehört zu den 29 ausgewählten Gewinnern der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule”, ausgestattet mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF und des Landes Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.innovative-hochschule.de

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.