Innovation Salon widmet sich Jugendarbeit im digitalen Raum

von | Feb 15, 2022

Digitale und analoge Welten sind im Leben vieler Menschen, besonders aber im Leben von Kindern und Jugendlichen, nicht voneinander zu trennen. Dennoch findet Jugendsozialarbeit überwiegend im analogen Raum statt und bezieht digitale Themen wie soziale Medien, Online Games etc. zu wenig in die Auseinandersetzung mit den Jugendlichen ein. 

Workshop II: “Geht das auch digital? Medienpädagogische Inhalte in der Jugendsozialarbeit“ 

Mittwoch, 9. März 2022, 14 bis 17 Uhr

Nachdem beim ersten Termin im Januar 2022 gemeinsam mit einer Gruppe vielfältiger Teilnehmer*innen Herausforderungen rund um die Einbindung medienpädagogischer Angebote in die Jugendsozialarbeit diskutiert und Fragestellungen erarbeitet wurden, wird in dieser Veranstaltung mit diesem Wissen weitergearbeitet und über Lösungskonzepte nachgedacht. Hierfür werden die zentralen Ergebnisse aus dem ersten Workshop vorgestellt, um auf dieser Basis Lösungen zu erarbeiten, die das Nutzer:innenwissen von Jugendlichen als regionale Expert:innen über digitale Anwendungen und soziale Medien einbeziehen.

Willkommen sind Anmeldungen von allen interessierten Bürger:innen, Organisationen und Einrichtungen, zum Beispiel von Jugendlichen, Sozialarbeiter:innen, Wissenschaftler:innen oder Mitarbeiter:innen von Trägereinrichtungen und Verwaltungen. Und natürlich freuen wir uns über alle Anmeldungen von Personen, die bereits in der ersten Runde dabei waren.

Anmeldungen auf der Website des IRS sind bis 7. März möglich.


 

Workshop I: “Geht das auch digital? Medienpädagogische Inhalte in der Jugendsozialarbeit“ 

Dienstag, 25. Januar 2022, 10 bis 13 Uhr 

Im Rahmen des Innovation Hub 13 veranstaltete das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) e.V. gemeinsam mit dem Jugendinformations- und Medienzentrum „JIM“ am 25. Januar 2022 den ersten von zwei Workshops im Innovation Salon „Geht das auch digital? Medienpädagogische Inhalte in der Jugendsozialarbeit“.

23 Teilnehmer:innen tauschten sich zu Herausforderungen rund um medienpädagogische Aspekten der Jugendsozialarbeit aus. Nach einer Reihe von Impulsvorträgen des JIM, des IRS-Projektteams, des E-Sport & Gaming Jugendzentrums Düsseldorf und des LA FAMILIA aus Shanghai erarbeiteten die Teilnehmer:innen in drei Break-Out-Sessions anhand fiktiver, die Jugendsozialarbeit entweder nutzender oder gestaltender Personas, spezifische Herausforderungen unterschiedlicher Akteursgruppen. Anschließend überführten sie diese Herausforderungen in konkrete Fragestellungen, mit denen im nächsten Termin dieses InnoSalon weitergearbeitet und nach Lösungsansätzen gesucht wird. In der nächsten Veranstaltung der Reihe sollen Jugendliche selbst in die Erarbeitung von Lösungsansätzen eingebunden werden.


 

Julia Stadermann

Open Region
Leibniz IRS

E: julia.stadermann@leibniz-irs.de
T: 03362 793 227

Mit dem Transferformat Innovation Salon erprobt und verbreitet der Innovation Hub 13 ein Workshop-Format, das Sichtbarkeit für Akteur:innen und regional relevante Themen schafft und als Methodik von Hochschulen und anderen Akteur:innen in der Region angewendet werden kann, um Innovationsprozesse zu unterstützen.

Neben Eindrücken aus der Praxis und Good-Practice-Lösungen für ausgewählte Themenbereiche freut sich das InnoSalon-Team auf viele Diskussionen und Lösungsansätze aus einer vielfältigen Teilnehmer:innengruppe.

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Bürger:innen, Organisationen und Einrichtungen, zum Beispiel von Jugendlichen, Sozialarbeiter:innen, Wissenschaftler:innen oder Mitarbeiter:innen von Trägereinrichtungen und Verwaltungen.

 

Vorangegangene InnoSalons

Unter dem Titel „Geht das auch digital? Medienpädagogische Inhalte in der Jugendsozialarbeit“ widmeten sich der Innovation Hub 13 und das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) e.V. am 25. Januar 2022 im ersten von zwei Workshops dem Thema der Digitalisierung in der Jugendarbeit.

Am 29.06. und 18.08.2021 widmete sich ein InnoSalon-Tandem dem Thema „Instrumente für einen mehrdirektionalen Wissenstransfer“.

Der erste Innovation Salon „Baruth und das Gesundheitshaus“ fand am 19.01. und 23.02.2021 statt.

Fragen, Anregungen oder
konkrete Vorhaben?
Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Technische Hochschule Wildau

 
 

Hochschulring 1
15745 Wildau

Karte

www.th-wildau.de

 

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus

→ Karte

→ www.b-tu.de

 

Der „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gehört zu den 29 ausgewählten Gewinnern der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule”, ausgestattet mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF und des Landes Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.innovative-hochschule.de

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.