Fachkonferenz „Wissenschaft in der Stadt │ Orte, Formate, Akteure“

von | 20. Jun 2018

Am 18.Juni 2018 fand in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am Berliner Gendarmenmarkt die Fachkonferenz „Wissenschaft in der Stadt“ statt.

Die Keynote wurde gesprochen von Prof. Dr. Gesine Schwan, Präsidentin der Humboldt-Viadrina Governance Plattform. Prof. Schwan betonte die Notwendigkeit von „Multi-Stakeholder Gesprächen“ zwischen Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, um für alle Seiten vorteilhafte Erkenntnisse und Lösungen gewinnen zu können. Unser Innovation Hub 13 verfolgt genau diesen Ansatz, dass zur Förderung von Innovationen und Transfer nicht nur Wissenschaft und Wirtschaft gefragt sind; alle Akteure in der Region müssen effektiv zusammenwirken.

In Podiumsdiskussionen sowie verschiedenen Workshops wurden anschließend verschiedene bestehende Ansätze und Modelle von Wissensaustausch innerhalb von Städten und Regionen sowie wissenschaftsbasierter Stadtentwicklung diskutiert. Während der Kaffeepausen ging der rege Erfahrungsaustausch zwischen den über 100 Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung aus ganz Deutschland in entspannter Atmosphäre weiter. Ein spannendes Format, um der Gesellschaft Einblicke in die vielfältigen Angebote und Ergebnisse der Hochschulen zu geben, sind temporäre Mini-Showrooms, die in Form von Pop-up-Stores in nicht genutzten Läden in der Innenstadt etabliert werden.

Fragen, Anregungen oder
konkrete Vorhaben?
Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Technische Hochschule Wildau

 

Hochschulring 1
15745 Wildau

Karte

www.th-wildau.de

 

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus

→ Karte

→ www.b-tu.de

 

Der „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gehört zu den 29 ausgewählten Gewinnern der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule”, ausgestattet mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF und des Landes Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.innovative-hochschule.de

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.