Das Innovationsforum Hennigsdorf ist mit ca. 50 Unternehmen im Bereich BioTech in der Region ein bedeutender Standort für die Life Sciences. Im Rahmen der Health Week – Gesundheitswoche Berlin-Brandenburg – hat der Standort diese Woche seine Pforten geöffnet und Interessierte dazu eingeladen, Einblicke in die Aktivitäten vor Ort zu bekommen.

Die Transferscouts Life Sciences haben das Angebot angenommen und sich vor Ort über die Vielfalt der BioTech-Branche informiert. Die Geschäftsfelder der sich präsentierenden Unternehmen reichten von der Optimierung von Zellkulturen zur Herstellung von sogenannten Biosimilars, über die Aufarbeitung und Bereitstellung humaner Biomaterialien für Forschung und Entwicklung bis hin zu Verfahren für den frühzeitigen Nachweis von Demenzerkrankungen und die Bereitstellung einer Online-Plattform für den schnellen Versand von humanen Bioproben. In zwei Unternehmensrundgängen konnten sich die Transferscouts einerseits ein Bild von komplett ausgestatteten Zellkultur- und Analytiklaboren machen. Auf der anderen Seite konnte ein neu eröffnetes Studienzentrum bewundert werden, in dem Blutspenden für die Forschung und Entwicklung entnommen werden.

Das BioTech-Angebot vor Ort ist breit, hat hohes Wachstumspotential und der Standort ist nachgefragt. Zurzeit ist das Innovationsforum zu 80% ausgelastet. So verwundert es nicht, dass derzeit eine Erweiterung des Innovationsforums mit bis zu 9.000 qm Fläche geplant ist. Dieses neue Gebäude bietet Platz für Büros, leere sowie voll ausgestattete Labore und ein Logistikservicezentrum. Wenn alles klappt, wird diese Erweiterung 2022 abgeschlossen sein.

Und dafür werden auch neue Mitarbeitende gesucht. Bis zu 440 neue Arbeitsplätze für den Biotech-Bereich sind geplant. Die Attraktivität des Standortes muss also auch Hochschulabsolventen vermittelt werden. So sollte im Rahmen von „Students on Tour“ Studierenden der BTU Cottbus-Senftenberg, aber auch der Berliner Hochschulen die kostenfreie und koordinierte Anreise zu dieser Veranstaltung ermöglicht werden. Leider machte aber die angespannte Verkehrslage (Stau!) dem einen Strich durch die Rechnung. Aber ein nächster Tag der offenen Tür ist schon geplant…

Fragen, Anregungen oder
konkrete Vorhaben?
Wir freuen uns auf ein Gespräch.

Technische Hochschule Wildau

 

Hochschulring 1
15745 Wildau

Karte

www.th-wildau.de

 

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

 

Platz der Deutschen Einheit 1
03046 Cottbus

→ Karte

→ www.b-tu.de

 

Der „Innovation Hub 13 – fast track to transfer“ der Technischen Hochschule Wildau und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg gehört zu den 29 ausgewählten Gewinnern der Bund-Länder-Förderinitiative „Innovative Hochschule”, ausgestattet mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF und des Landes Brandenburg. Weitere Informationen finden Sie unter www.innovative-hochschule.de

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.