Am 09.05.2018 hat ein Teil der Projektgruppe des Innovation Hub 13 das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme (IPMS) in Dresden besucht. Ziel war die Besichtigung des dortigen Showroom als ein Best-Practice-Beispiel und eine anschließende Arbeitssitzung zur möglichen Gestaltung von Showrooms an den Hochschulen BTU Cottbus-Senftenberg und TH Wildau. Auch das Thema der Digitalen Plattform wurde ausgiebig besprochen. Diese soll auch den Zugang zu einem virtuellen Showroom ermöglichen. Die Teammitglieder aus den beiden Hochschulen haben einige spannende Ideen und Vorschläge zu den beiden Themen eingebracht. Sobald erste Ergebnisse zur Verfügung stehen, werden wir hier darüber berichten.

Der Showroom-Besuch war für viele von uns sehr interessant. Auch wenn auf den ersten Blick technologische Meisterleistungen wie ca. 1 Mio. winzig kleiner beweglicher Spiegel auf einem 4 cm x 1 cm großen Mikrochip nicht direkt greifbar waren, der Besuch des Showrooms sorgte dann für den erklärenden Aha-Effekt. Diesen Eindruck werden wir so schnell nicht vergessen und auch gern in unsere Showroom-Konzepte einfließen lassen.

Vielen Dank an das Team vom IMPS in Dresden für diesen spannenden und konstrutiven Einblick.

Diesen Beitrag teilen

Dieser Webauftritt verwendet Cookies um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessen. Durch den Besuch auf dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden.